Social Trading und sein Einfluss auf die Finanzmärkte

Beim Social Trading hilft man sich gegenseitigJahr für Jahr gibt es viele junge Menschen, die davon träumen an der Börse erfolgreich zu werden. Ihnen ist jedoch klar, dass sie noch einen langen Weg vor sich haben und viel lernen müssen. Zudem brauchen Sie ein riesiges Kapital und müssen verschiedenste Kontakte knüpfen, bevor sie wirklich aktiv werden können. Durch einen neuen Trend hat sich dies vollkommen gewandelt. Nun kann jeder Laie an der Börse Geld verdienen, ohne sich in komplizierte Themen einlesen zu müssen. Der Trend heißt Social Trading und ist aktuell das Gesprächsthema Nummer eins. Vollkommen automatisiert kann man an den Gewinnen der Experten partizipieren. Dies stellt alles dagewesene auf den Kopf.

 

Wie funktioniert Social Trading?

 

Im Grunde ist es relativ simpel erklärt. Ein erfolgreicher Trader gibt Einsteigern die Möglichkeit seine Threads zu kopieren. Vollkommen automatisiert führt also der Anfänger genau die Transaktion durch, die ein von ihm ausgewählter Profi ebenfalls durchführt. Somit kann der Einsteiger genauso wie ein Experte handeln, obwohl er gar keine Ahnung von den Märkten hat. Auch als vollkommen unwissender hat man somit beste Karten regelmäßige Profite zu erwirtschaften. Der Profi tut dies, da er von den Broker dafür belohnt wird und durch die chronologisch frühe Entscheidung und im Anschluss folgen Investitionen den Kurs des gekauften Wertes zu seinen Gunsten verändern kann.

 

Wo kann man Social Trading betreiben?

 

Der erste Broker des Social Trading angeboten hat war Etoro. Diese Anbieter hat mit dem Copytrader allen Kunden die Möglichkeit geboten, die Aktionen der erfolgreichen Händler in einem automatisierten Prozess kopieren zu lassen. Der Erfolg war so gigantisch, dass das Unternehmen diese Sparte konsequent ausgeweitet hat. Mittlerweile ist er der Marktführer auf dem Gebiet.

 

Im deutschsprachigen Raum ist der populärste Anbieter Ayondo. Auch hier kann man, ähnlich wie bei dem vorherigen erwähnten Broker, sich ein Idol auswählen und all seine Aktionen vollkommen automatisch kopieren. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit sein Kapital aufzuteilen und dieses verschiedenen Händlern zuzuordnen. Somit kann man sein Risiko effektiv streuen.

 

Wo sind die Risiken des Social Trading?

 

Im Grunde legt man seine finanzielle Zukunft in die Hände eines Fremden. Zudem ist es häufig schwierig als Laie zu unterscheiden, welcher Trader wirklich erfolgreich ist und wer aktuell nur auf einer Glückswelle reitet.